Waldschlösschenbrücke

Fledermäuse ziehen in ihre Winterquartiere. Deshalb gibt es bis Ende März kein nächtliches Tempo-30-Limit auf der Brücke mehr. Somit lösen die Blitzer vorm Neustädter Tunnel erst ab Tempo 50 statt ab Tempo 30 aus.

In diesem Monat wurde der neue Rekord aufgestellt, teilt das Ordnungsamt mit. Geblitzt wurde ein Auto, das nach Abzug der Toleranz 117 Stundenkilometer fuhr, 87 km/h schneller als erlaubt. Es kam bergab aus dem Neustädter Tunnel und fuhr Richtung Altstadt. Damit wurde der bisherige Temporekord vom April 2015 übertroffen, als ein Auto mit 116 km/h über die Brücke brauste.

Die jährliche Geschwindigkeitsbegrenzung gilt vom 1. April bis 31. Oktober. Das war vor dem Bau der Waldschlößchenbrücke vom Oberverwaltungsgericht Bautzen festgelegt worden. Das hob mit einem Urteil vom November 2007 zwar den Baustopp auf und machte somit den Weg für den Brückenbau frei. In der Brücke sahen die Richter auch keine Gefahr für die Kleine Hufeisennase. Doch um sie zu schützen, verpflichtete das Gericht die Stadt zu Nachbesserungen und legte ein nächtliches Tempo-Limit von 30 Stundenkilometern während der Flugsaison der Fledermäuse fest. Eine verletzte oder getötete Hufeisennase, genannt Hufi, wurde der Stadt zufolge noch nicht gesehen – wie überhaupt noch keines der Tiere.

Waldschlösschenbrücke
Waldschlösschenbrücke zwischen Albertbrücke und Loschwitzer Brücke (Blaues Wunder)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.